Flachdach

Dämmung für Flachdächer.

Flachdach-Dämmstoffe aus Mineralwolle sorgen für einen reduzierten Heizenergiebedarf, aber auch für einen effektiven Hitzeschutz im Sommer. Auf diese Weise wird die Klimatisierung eines Gebäudes erheblich vereinfacht.

Systeme für Flachdächer

Flachdächer werden heute meist als sogenannte nicht belüftete, einschalige Dächer ausgeführt, bei denen alle Komponenten des Dachaufbaus ohne Zwischenräume unmittelbar auf der Unterkonstruktion angeordnet sind. Bei dieser Konstruktionsart muss der Dämmstoff lastverteilende Funktionen übernehmen, um den mechanischen Beanspruchungen Stand zu halten (Montage, Schneelasten, TGA). Zweischalige Dachkonstruktionen hingegen bestehen aus einer unteren Tragschale und einer oberen Schale, die die lastverteilende Funktion übernimmt und die Abdichtung trägt. Der Dämmstoff ist zwischen diesen beiden Schalen angeordnet.

Unbelüftete Flachdächer, die bereits ein Mindestgefälle von > 2% aufweisen, können gegen Windsogkräfte entweder durch mechanische Befestigung oder durch das Aufbringen einer Auflast gesichert werden. Hier sind druck- und biegefeste Platten mit einem hohen Tragverhalten gefragt. Für diese Fälle eignen sich die Knauf Insulation Dachdämmplatten DDP2-U, DDP2-U PLUS und DDP-X besonders gut.

   

Systemskizze Flachdach befestigt oder Auflast
SYSTEMSKIZZE
Befestigt oder mit Auflast

1a. Befestigung
1b. Schüttung oder Begrünung

2. Dachabdichtung

3a. Dachdämmplatte DDP2-U (PLUS)
3b. Dachdämmplatte DDP-X

4. Dampfsperre

5. Trapezblech, bzw. Untergrund

Mit dem Knauf Insulation Gefälledach-Dämmsystem kann ein Standardgefälle von 2% entsprechend der Forderung der Flachdachrichtlinien gebildet werden. Ebene Grundplatten, kombiniert mit Gefälle-, Kehl- und Gratplatten, bilden das Gefälledach aus. Wasserstau in den Dachrandbereichen wird durch die Anordnung von Kontergefälleplatten vermieden. Durch die Verlegung von Kehlplatten kann das Wasser gezielt in Dacheinläufe abgeleitet werden.

   

Systemskizze Flachdach Gefälledach
Systemskizze
Gefälledach

1. Dachabdichtung

2. Gefälledach-Dämmsystem

3. Dampfsperre

4. Voranstrich (optional)

5. Unterkonstruktion, z. B. Beton

Bei einem zweischaligen Metalldach besteht die obere Schale aus einer Metalldeckung (z. B. Stehfalzblech). Es wird über systemzugehörige Befestiger in der Tragschale, bzw. dem Untergrund, verankert. Der Dachaufbau wird ohne Luftschicht ausgeführt. Sowohl Glaswolle- als auch Steinwolle-Dämmstoffe können, je nach Anforderung, zum Einsatz kommen - auch kombiniert mit einer unten liegenden Steinwolle-Dämmschicht und einer oben liegenden Glaswolle-Dämmebene - siehe Skizze.

  

Systemskizze Flachdach zweischaliges Metalldach
Systemskizze
Zweischaliges Metalldach

1. Obere Schale

2. Befestigung

3a. Universaldämmrolle Classic 035
3b. Dachdämmplatte DDP

4. Dampfsperre

5. Sickenfüller (optional)

6. Trapezblech, bzw. Untergrund

Alle Systeme und Details zum Thema Flachdach-Dämmung finden Sie in unserer Broschüre, die Ihnen hier als Download zur Verfügung steht. Unser gesamtes Literaturprogramm finden Sie in unserem Dokumentencenter. 

   

Broschüren
Dämmsysteme für Flachdächer.

Broschuere_Flachdach.png

Beratung
Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen?

Wir beraten Sie gerne persönlich!